Rezension

Face it | Debbie Harry

10. Dezember 2019
Face it

Inhalt

Die Musikerin und Schauspielerin Debbie Harry erzählt aus ihrem turbulenten Leben.

Erster Satz

Sie müssen sich wohl irgendwann um 1930 in der Highschool getroffen haben.

Eigene Meinung

Als großer Blondie Fan habe ich schon gespannt auf „Face it“ gewartet und war zuerst einmal von der Aufmachung des Buches total begeistert. Selten hatte ich eine Autobiografie in Händen, die so toll gestaltet war, beginnend mit dem Cover selbst, den privaten Fotos und der grandiosen Sammlung an gemalten Porträts, die Fans Debbie über die Jahre geschickt haben. Das ist eine kleine Kunstsammlung im Buch. Klasse.

Doch, wie hat mir nun der Inhalt gefallen, nachdem ich vom Äußeren so begeistert bin? Ebenso gut!

Debbie Harry hat es mit ihrem lockeren, lebendigen Schreibstil spielend geschafft mich mitzunehmen in ihre Kindheit und Jugend und auf ihrem weiteren, nicht immer leichten Weg zu einer anerkannten Künstlerin. Sie gibt aber nicht nur interessante Einblicke in ihr Leben, sondern auch wie ein New York der Siebziger und Achtziger Jahre aussah. Sie berichtet von der Musik- aber auch von der Kunstszene um Andy Warhol, was ich total spannend und sehr lesenswert finde. Für mich ist „Face it“ nicht nur die Autobiografie einer außergewöhnlichen Künstlerin mit deren Musik ich aufgewachsen bin, sondern auch ein Stückchen Zeitgeschichte. Mir hat es große Freude bereitet, Debbie Harry bei ihrem Rückblick in die Vergangenheit zu begleiten.

Fazit

Es lebe die Kunst


FACE IT

Autorin: Debbie Harry
Originaltitel: My Story
Übersetzung: Philip Bradatsch, Frank Dabrock, Harriet Fricke, Torsten Groß
Seitenzahl: 432
Erschienen: 14.10.2019
Verlag: Heyne Hardcore
ISBN: 978-3-453-27162-3
Preis: 25,00 €


Herzlichen Dank an das Bloggerportal für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars!

Zwerghuhn

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply