Aktion

Packt die Goldjungen auf die Seite, hier kommen unsere Golden Eggs!

9. Februar 2020
The Golden Eggs

Während in Hollywood heute Abend wieder Glanz und Gloria zusammenkommt, um der Verleihung des wohl wichtigsten Filmpreises beizuwohnen, ist bei unseren Kandidaten die Stimmung nicht minder spannungsgeladen. Die altehrwürdigen Klassiker haben sich von etwaigen Staubresten befreit und die Nominierten stehen mit geradem Rücken nebeneinander und rascheln aufgeregt mit den Seiten, wenn es wieder heißt:

„And the Golden Egg goes to…“

…unseren Buchhighlights des letzten Jahres. In insgesamt 10 Kategorien gibt es jeweils maximal fünf Nominierungen für Bücher, Autoren, Cover, etc. die wir 2019 gelesen haben, diese sind allerdings nicht zwangsläufig dieses Jahr erschienen.😊

Unsere Nominierten sind…

Bestes Cover

Dieses Jahr waren einige wunderschöne Cover dabei, denn in Zeiten von Instagram und Co legen die Verlage ein noch größeres Augenmerk auf ein ansprechendes Äußere. Mein absolutes Highlight waren jedoch die Cover der Redwood Love Reihe, die einen rustikalen Charme ausstrahlen, absoluten Wiedererkennungswert haben und mit den Fotos auf eine Reise für Herz und Seele locken.

Bester Buchtitel

Maike Voß‘ Debütroman „So sieht es also aus, wenn ein Glühwürmchen stirbt“ ist etwas ganz Besonderes, er erlaubt einen Blick in die düsteren Abgründe der menschlichen Seele aus denen man teils nur schwer wieder hervorkommt. Der Titel wie auch die Wahl des dunklen Hintergrundes passt einfach perfekt zu der Geschichte und ist zugleich eine Warnung, denn dahinter bzw. darunter verbirgt sich keine leichte Kost.

Bestes Buch Genre Jugendbuch/New Adult

Dieses hübsche Exemplar habe ich bereits Anfang des Jahres gelesen, weil es unter dem Christbaum lag, doch die Geschichte ist mir noch so frisch in Erinnerung als wäre es erst letzte Woche gewesen. Ausschließlich Positives ist diesem Roman vorausgeeilt und dennoch war ich nicht auf die emotionale Tiefe und die mitreißende Intensität gefasst. Selten hat mich ein Buch gerade aufgrund der leisen zarten Töne so beeindruckt wie dieses hier.

Bestes Buch Genre Krimi & Thriller

„Anatomie eines Skandals“ hat mir deshalb so gut gefallen, denn die Autorin seziert, wie es in der Anatomie ja üblich ist, den Skandal in seine kleinsten Puzzleteile. Das ist einfach mal etwas anderes. Fesselnd und mitreißend geschrieben, ist dieser Krimi mein Favorit.

Bestes Buch Genre Liebesroman

„Mein Jahr mit dir“: Das Cover ist hübsch, der Klappentext klingt gut, verspricht eine angenehm dahinplätschernde Liebesgeschichte für zwischendurch zu sein. Tja, da habe ich mich wohl getäuscht. Nicht was die ersten beiden Punkte angeht, eher das mit der Seichtheit. Tatsächlich entpuppte sich der Roman als nachdenklich, philosophisch und unglaublich weise. Mein Stift flog nur so über das Papier, als ich die berührenden, ehrlichen und lebensbejahenden wie abschließenden Sätze notiert habe, die unbedingt festgehalten werden wollten.

Bestes Buch Zeitgenössische Literatur

„Alles still auf einmal“ ist eins meiner absoluten Highlights dieses Jahr, das ich uneingeschränkt jedem ans Herz legen möchte. Im Zentrum der Geschichte steht ein Amoklauf an einer Schule. Und zugleich auch wieder nicht. Es geht um das Zusammenhalten einer Familie, dem Umgang mit Verlusten und dem Loslassen und nicht zuletzt um das Weitermachen. Das Besondere an dieser Erzählung ist die Perspektive, der man als Leser folgt, denn man betrachtet die Geschehnisse aus den Augen und mit dem Herzen eines kleinen Jungen, der durch den Amoklauf seinen älteren Bruder und zunehmend auch seine Eltern verlor.

Bestes Buch Genre Historischer Roman

„1793“ ist ein hervorragend recherchierter historischer Kriminalroman. Schon bei meiner Rezi fiel es mir schwer mich zu entscheiden, was mir am Buch besser gefallen hat, der Kriminalfall oder der historische Roman, in den der Fall eingebettet ist. Jedoch ist beides so komplex und gut geschildert, es verleiht dem Buch das gewisse Etwas, das es so besonders macht. Hervorragend recherchiert und historisch fundiert, fühlte ich mich beim Lesen ins Stockholm des Jahres 1793 versetzt. So sieht für mich ein unterhaltsamer historischer Roman aus. Deshalb geht die Trophäe in der Kategorie Historie an 1793.

Beste Buchreihe

Valerie Lane von Manuela Inusa
Schokoladen-Saga von Maria Nikolai
Floras Küche von Jenny Colgan
Wien-Reihe von Petra Hartlieb
Redwood-Love von Kelly Moran

„Die Schokoladenvilla“ ist eine wunderschöne, hervorragend recherchierte historische Familiensaga mit authentischen Charakteren und einer ordentlichen Portion Lokalkolorit. Mittlerweile der zweite Schmöker aus dieser Reihe, den ich geradezu verschlungen habe. Hochverdient gibt es das Goldene Ei für Maria Nikolai in der Kategorie Beste Buchreihe.

Beste Autorin

Mona Kasten
Marie Brunntaler
Petra Hülsmann
Sarah Perry
Maria Nikolai

In 2019 habe ich „Nach mir die Flut“, „Die Schlange von Essex“ und „Melmoth“ gelesen. In einem Jahr drei Bücher einer einzigen Autorin, das ist für mich ein absoluter Rekord. Somit war natürlich klar, dass Sarah Perry unser Goldenes Ei in der Kategorie „Beste Autorin“ bekommt. Ich persönlich finde ihren Schreibstil einzigartig, sie zieht mich als Leserin schon auf den ersten Seite in ihren Bann. Sie schafft es zudem meisterlich durch Stimmungen, seien sie düster, geheimnisvoll oder schaurig, ihren Romanen eine ganz besondere Atmosphäre zu verleihen.

Bester Autor

Niklas Natt och Dag
Markus Zusak
Saša Stanišić
Ferdinand von Schirach
Graham Moore

Markus Zusak ist allen durch seinen Roman „Die Bücherdiebin“ ein Begriff, somit waren die Erwartungen an sein neues Werk naheliegend hoch. Gelesen habe ich den Weltbestseller noch nicht, deshalb bin ich Anfang des Jahres recht unvoreingenommen an „Nichts weniger als ein Wunder“ herangegangen und wurde von der Wucht der Erzählkraft, diesem besonderen Blick für Sprache und Charaktere mitgerissen und in eine Welt entführt, in der Brückenbau und ein goldenes Herz für wahre Wunder sorgen.


Das waren unsere buchigen Highlights des letzten Jahres! Wie hättet ihr euch in den einzelnen Kategorien entschieden? An welche Romane hättet ihr die goldenen Eier verteilt? Wir sind gespannt!

Goldene Grüße,

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply Livia 10. Februar 2020 at 12:19

    Hallo meine Lieblingshühner

    Wie schön, dass ihr euch diesen Aufwand wider gemacht habt und der Post lädt zum Stöbern ein, was ich natürlich super finde. Um „Alles still auf einmal“ bin ich schon oft herumgeschlichen, vielleicht sollte ich mir das Buch nun definitiv sehr bald einmal gönnen 😉

    Alles Liebe an euch
    Livia

    • Reply Lesendes Federvieh 10. Februar 2020 at 19:58

      Hallo liebe Livia,

      hihi Lieblingshühner! 😍😅😂 Das freut uns, dass du durch unsere kleine Auswahl direkt ins Stöbern kommst! 😏 „Alles still auf einmal“ ist sooooo toll, das kann ich dir wirklich nur wärmstens empfehlen. Falls noch ein kleines Buchbudget frei sein soll, dann leg es dir unbedingt zu! 😁

      Allerliebste Grüße,
      Kathi 🍳

  • Reply Steffi Bauer 17. Februar 2020 at 8:17

    Guten Morgen ihr Beiden,

    na, das ist ja echt eine tolle Idee, das an die Oscars anzulehnen 😀 Auch wenn es eher weniger Bücher sind, die ich gelesen habe, oder in mein Beuteshema fallen, finde ich vor allem die Buchtitelkategorie sehr interessant 😀 Krimis und Thriller lese ich zwar sehr gerne, aber von den aufgeführten kenn ich keins. Die werde ich mir mal näher ansehen.

    Liebe Grüße,
    Steffi vom Lesezauber

    • Reply Lesendes Federvieh 17. Februar 2020 at 13:13

      Hallo liebe Steffi,

      Dankeschön! 🙂 Ja die Titel mussten unbedingt eine Extrakategorie bekommen, weil es manche gibt, die einfach zu genial sind. 😀 Ooooh du kennst Chris Carter noch nicht? Den kann ich dir nur wärmstens empfehlen, vor allem wenn du die Serie Criminal Minds magst, er schreibt unglaublich mitreißend und hat geniale Plottwists. Da bekommt der Ausdruck „man kann es nicht mehr aus der Hand legen“ ganz andere Dimensionen. *lach*

      Ganz liebe Grüße,
      Kathi

    Leave a Reply